GranCanaria bei Nacht
 

Branchen


Bars und Kneipen
Caf, Konditorei, Imbiss
Dienstleistungen
Einkaufsmglichkeiten
Erotik
Gesundheit und Wellness
Nachtleben
Restaurants
Sport und Eventbar
Sport und Freizeit


Orte

Aldea de San Nicols
Agaete
Agimes
Arguineguin
Arinaga
Artenara
Arucas
Atalaya
Bahia Feliz
Barranco de Guayadeque
Bellavista
El Puertillo - Baaderos
El Tablero
Fataga
Galdar
Juan Grande
Las Palmas
Las Vegas Valsequillo
Maspalomas
Meloneras
Mogan
Moya
Patalavaca
Playa de las Canteras
Playa del Aguila
Playa del Ingls
Puerto de Mogan
Puerto Rico
Salinetas & Melenara
San Agustin
San Bartolom de Tirajana
San Felipe
San Fernando
Santa Brigida
Santa Mara de Gua
Sardina
Sonnenland
Tafira Baja
Tejeda
Telde
Teror
Valleseco
Vecindario
Vega de San Mateo



ShoppingCenter

Calle Mayor de Triana
7 Palmas
Anexo II
Boulevard El Faro
C.C. Botnico
C.C. Cita
C.C. Eurocenter
C.C. Faro 2
C.C. Kasbah
C.C. La Minilla
C.C. La Sandia
C.C. Metro
C.C. Nilo - Avda. Moya
C.C. Prisma
C.C. San Agustn
C.C. Yumbo
CC Alcampo
CC Atlantico
CC Bella Vista
CC El Muelle Deportivo
CC El Tablero
CC Gran Chapparal
CC Las Terrazas
CC Meleoneras Playa
CC Mercacentro
CC Oasis
CC Plaza
CC Puerto Rico
CC Ronda
CC Sonnenland
CC Varadero
Centro Comercial Avenida de Canarias
Centro Comercial La Ballena
Centro Comercial La Charca
Centro Comercial La Ciel
Centro Comercial y de Ocio 7 Palmas
Corona Roja
Edificio Excelsior I
El Porton
El Veril
Gran Chapparal
Jardin del Sol
Marieta
Playa del Hombre
Tropical


Ihr Eintrag

Ihr Eintrag
Beispieleinträge
Preise


Galdar auf Gran Canaria

Wenn man von der Inselhauptstadt Las Palmas de Gran Canaria nach Gldar fahren mchte, nimmt man die Schnellstrae im Norden der Insel. Sie verluft parallel zur nrdlichen Kste und bereitet keine Schwierigkeiten beim Fahren. Man durchquert die Orte Baaderos, Quintanilla und San Andrs. Danach fhrt man auf der Umgehungsstrae Gua - Gldar - Agaete. Da die Strae praktisch auf der gesamten Lnge mehrspurig ist, legt man die 27 Km zwischen Inselhauptstadt und Gldar in knapp 20 Minuten zurck. Wenn man ffentliche Verkehrsmittel benutzen mchte, geht man zum Busbahnhof in Las Palmas de Gran Canaria und nimmt die Linie 105 nach Gldar. Die Stadt Gldar, die alte Hauptstadt der Knige der Insel (Guanartematos), zeigt einen Teil ihrer Geschichte im Archologiepark der bemalten Hhle, der mitten im Stadtzentrum liegt und einen der wichtigsten archologischen Funde im atlantischen Raum (Hhlenmalereien) beherbergt. An der Kste des Gemeindegebietes findet man alte Siedlungen und Begrbnissttten, die heute unter dem Namen La Guancha bekannt sind. Auf 24.000 m2 kann man sehen, wie die Ureinwohner und ihre religisen und weltlichen Fhrer lebten und begraben wurden. Neben prhispanischen Husern und Wohnrumen findet man hier zahlreiche Grabhgel, unter ihnen den grten erhaltenen Grabhgel der Ureinwohner. . Iglesia de Santiago de Gldar Die Kirche Santiago de Gldar ist eine der schnsten Kirchen der Kanarischen Inseln. Stilistisch bildet sie eine Brcke zwischen dem Barock und dem Klassizismus des Archipels. In der Kirche sowie im angrenzenden Museum gibt es zahlreiche, wertvolle Kunstwerke wie Malereien, Statuen und Schmuckgegenstnde. Das alte Rathaus, das auf den Resten eines Gebudes aus dem 18. Jh. errichtet wurde, ist ebenfalls einen Besuch wert. Hier wird einer der ltesten Drachenbume (Drago) der Insel gehegt. Seine Existenz ist schon im Jahre 1718 dokumentiert. Gleich neben dem Rathaus steht das Stdtische Theater, ein Gebude aus dem Jahre 1912, das das alte von Isabel II. gegrndete Theater ersetzte. Ein weiteres interessantes Element des Stadtbildes ist die so genannte Plaza Grande, eine Allee aus dem 19. Jh., die von alten westindischen Lorbeerbumen und Araukarien gesumt wird. Wenn man einen berblick ber die gesamte Stadt und die umgebenden Landschaften bekommen mchte, sollte man auf die umliegenden Berge steigen (Montaas de Gldar y Amagro). Die Aussicht ist spektakulr. Im Inneren des Gemeindegebietes sollte man vor allen Dingen die Kiefernwlder (Pinos de Gldar) besuchen. Die Landschaften sind berwltigend und der geologische sowie der botanische Reichtum sind beeindruckend. Im Barranco Hondo de Abajo kann man eine der wichtigsten Hhlensiedlungen des kanarischen Archipels besichtigen. Gleich daneben gibt es ein kleines ethnographisches Museum, wo man die wichtigsten Aspekte der alten kanarischen Kultur der Gipfelregionen hautnah kennenlernen kann. Strnde An der Kste dieser Gemeinde befinden sich verschiedene interessante Badestrnde, wie z.B. die Strnde Los Dos Roques, Punta de Gldar, la Caleta de Arriba, la Caleta de Abajo, la rada del Juncal, El Agujero und viele weitere von der Natur geschaffene Buchten, die zum Baden einladen. Im uersten Nordwesten gibt es eine bemerkenswerte, ausladende Felsformation: la Punta de Sardina, mit einem Leuchtturm gleichen Namens. Im Schutze dieses Felsvorsprunges befindet sich ein Strand und der Fischerhafen Puerto de Sardina, etwa 5 km vom Ortskern von Gldar entfernt. Die besten Bedingungen der ganzen Umgebung fr die Fischerboote bietet der Hafen Puerto de Sardina. Von jeher ein traditioneller Anlegeplatz an der Kste, wurde er krzlich durch den Bau eines neuen Kais verbessert und erweitert, so dass auch Sportboote dort vor Anker gehen knnen. Un buceador olvida las prisas en el fondo de Sardina Am 20. Mrz 1895 wurde der kleine Hafen von Sardina schon zu einer Zone allgemeinen Interesses ernannt. Spter verlor er jedoch seinen Handelscharakter und diente ausschlielich den Fischern fr ihre Aktivitten. Neben dem Hafen gibt es einen fast 400m langen, goldgelben Sandstrand. Gegenber anderen Strnden des Gemeindegebietes ldt er - auf Grund seiner vor dem Wind und den Strmungen geschtzten Lage - besonders zum Baden ein. Daneben beeindruckt das gastronomische Angebot in Restaurants und kleineren Gaststtten, wo man sich vor allem an frischem Fisch der Region satt essen kann.

Ristorante Italiano Roma


Casa Nostra
C/ Capitn Quesada, 1
35460 Gldar
Telefon: 928 550 539
La Fragata
Puerto de Sardina
35460 Gldar
Telefon: 928 883 296
La Fragata
Puerto de Sardina
35460 Gldar
Telefon: 928 883 296

Suche



deutschenglischspanischschwedisch







Impressum | Kontakt | Werbung | Links | © 2013
Sie sind Besucher Nr. 565180 seit dem 01.10.2013.